Antrag: Nachpflanzungen von Stadtbäumen nach Fällung oder Zerstörung

Die Fraktion von Bündnis 90/ Die Grünen im Rat der Stadt Erkrath bittet darum, folgenden Antrag auf die nächste Tagesordnung des Ausschusses für Umwelt und Planung am 22. März 2022 zu nehmen:

  • Konsequente Nachpflanzungen von Stadtbäumen nach Fällung oder Zerstörung zum nachhaltigen Schutz, Erhalt und Ausbau des Bestandes

 

Beschlussvorschlag:

Der Ausschuss für Umwelt und Planung bekräftigt den Beschluss, dass für jeden gefällten Stadtbaum in Erkrath ein Baum nachgepflanzt werden soll, um das Grüninventar der Stadt zu erhalten. Konkret bittet er die Verwaltung, kurzfristig Nachpflanzungen auf dem Markt in Alt-Erkrath (Bavierstraße) und direkt vor dem Baviercenter vorzunehmen.

Begründung:

Der Rat der Stadt Erkrath hat in seiner Sitzung am 3. November 2021 die überarbeitete "Satzung zum Schutz des Baumbestandes in der Stadt Erkrath" einstimmig beschlossen. Darin ist vorgesehen, dass Bäume, die auf privaten Grundstücken entfernt werden müssen, zu ersetzen bzw. auszugleichen sind.

Dies sollte auch für den öffentlichen Raum gelten. Im öffentlichen Raum ist schon seit längerem zu beobachten, dass dies nicht immer der Fall ist und nach und nach eine Reihe von Baumscheiben an Straßen und auf Plätzen freibleiben. Wie die Verwaltung bereits mehrfach ausgeführt hat, ist das aufgrund der zu kleinen Baumscheiben oder anderer Widrigkeiten nicht immer möglich. Im Ergebnis wird momentan nur etwa jeder 3. Baum im Stadtbild ersetzt.

Es gibt aus unserer Sicht aber genügend Flächen, auf denen eine Nachpflanzung unproblematisch und zeitnah möglich sein sollte, zum Beispiel auf dem Marktplatz in Alt-Erkrath und vor dem Baviercenter. In den vergangenen Jahren ist ein Großteil der Bäume dort abgestorben und beseitigt worden. Es gibt insgesamt 10 ebenerdige Baumscheiben, davon sind 7 leer. Zumindest an den 5 Baumscheiben vor dem Baviercenter spricht aus unserer Sicht nichts dagegen, geeignete Bäume nachzupflanzen. Es handelt sich um eine Fußgängerzone, sodass die Baumscheiben evtl. auch vergrößert und durch Gitter abgedeckt werden könnten. Auch in den Hochbeeten auf dem Markt fehlen etliche Bäume. Dort sollte möglichst ebenfalls nachgepflanzt werden. Zusätzlich bitten wir darum, zur Vorbereitung der Diskussion im Ausschuss folgende Fragen zu beantworten:

Wie viele Bäume wurden in Erkrath im letzten Jahr gefällt und gepflanzt bzw. nachgepflanzt?

Werden die Fällungen und Nachpflanzungen auch auf privaten und gewerblichen Grundstücken zentral erfasst?

Wie wird sichergestellt, dass die Grunstücksbesizter*innen die vorgesehenen Nachpflanzungen durchführen? Wird das kontrolliert?

Wie genau ist der Stand des im Aufbau befindlichen Baumkataster/-registers? Ist dies öffentlich einsehbar bzw. ist dies geplant?



zurück

"Eigentlich sollten die GRÜNEN mal..." – Sagen Sie es uns!

Die Fraktion trifft sich üblicherweise montags um 20:00 Uhr (außer an Feiertagen und in den Schulferien) zur öffentlichen Fraktionssitzung.

Kontaktieren Sie uns gerne, wenn Sie teilnehmen möchten.

Hilfe für die Ukraine

GRUENE.DE News

<![CDATA[Neues]]>